Loader

Windpark

Aspach/Oppenweiler

Aufgrund der räumlichen Nähe der zwei Ausschreibungsgebiete von ForstBW haben wir in diesem Projekt eine Kooperation angestrebt und nutzen sämtliche Synergien. Die Planung sieht vier Windenergieanlagen der EnBW auf dem Gebiet der Gemeinde Oppenweiler und weitere vier Windenergieanlagen auf dem Gemeindegebiet Aspach durch Uhl Windkraft vor. Zusammen wäre dies der größte Windpark im Rems-Murr-Kreis und könnte ein Leuchtturmprojekt für Erneuerbare Energien im Großraum Stuttgart werden.

8

Anlagen

57.6

Megawatt

2024

geplante Inbetriebnahme

175

Meter Nabenhöhe

8

Anlagen

57.6

Megawatt

2024

Inbetriebnahme

175

Meter Nabenhöhe

Projektierung von Windparks

Lange Jahre konnte auf den Flächen jedoch nicht geplant werden, da das Drehfunkfeuer der Deutschen Flugsicherung (DFS) in Affalterbach einen Abstandsradius von 15 km für Windenergieanlagen vorsah. Mit Ende des Jahres 2023 wird das Drehfunkfeuer außer Betrieb genommen und ermöglicht dadurch eine neue Bewertung in Sachen Windenergie.

Den Umfang der naturschutzfachlichen Kartierungen haben wir wie üblich im Vorfeld genau mit der Genehmigungsbehörde (LRA Rems-Murr-Kreis in Waiblingen) abgestimmt und durchgeführt. Die Erfassungen sind vollumfänglich abgeschlossen. Im Sommer 2022 ist mit ersten belastbaren Ergebnissen zu rechnen.

Am 13.07.2022 findet der Scopingtermin für das Projekt statt, bei dem alle erforderlichen Belange erfasst werden und im Nachgang die Unterlagen für die Antragserstellung vorbereitet werden können. Die Einreichung der Antragsunterlagen ist noch für 2022 vorgesehen.

Vom 14. Juli bis 14. August können Sie uns daher an folgenden Kontakt alle Fragen stellen, die Ihnen zum Projekt wichtig sind. Eine Auswahl der wichtigsten Themen veröffentlichen wir dann ab dem 29. August auf dieser Seite.

 

Termin: Uhl Windkraft und die EnBW laden alle interessierten Bürger der Gemeinden Oppenweiler, Aspach, Spiegelberg und Oberstenfeld zur Informationsveranstaltung am 21.09.2022 ein (Gemeindehalle Oppenweiler). Dabei wird das Projekt vorgestellt und die Teilnehmer können Fragen stellen.

Ihr Ansprechpartner

Philip Gohl

gohl@uhl-windkraft.de
Windräder in Baden-Württemberg
Bildergalerie

Machen Sie sich ein Bild